Aktuelles beim ASB Oberhausen / Duisburg

Noch einmal zum Alten Hafen Wismar

Am letzten Septemberwochenende konnte einem Bewohner unseres Seniorenzentrums am Annemarie-Renger-Weg 20, Herrn Rolf Rockenbach (76), durch die Unterstützung unserer Kollegen vom ASB aus Essen, noch einmal der Wunsch erfüllt werden, den Beisetzungsort seiner Ehefrau am Alten Hafen in Wismar zu besuchen.

Herr Rockenbach und seine Ehefrau haben sich über das gemeinsame ehrenamtliche Engagement kennen gelernt.

Sie teilten beide die Leidenschaft zum Schwimmen, der Herr Rockenbach in seiner Jugend sogar im Verein nachgegangen ist. Auch die gemeinsamen Urlaubsreisen wurden gerne an Seen und dem Meer verbracht.

Herr Rockenbach und seine Ehefrau waren 34 Jahre verheiratet, von denen Herr Rockenbach seine Ehefrau auf Grund ihrer Parkinson-Erkrankung über 12 Jahre bis zu ihrem Tod pflegte.

Die Beisetzung erfolgte auf See an der Ostseeküste bei Wismar, wo das Boot vom Alten Hafen Wismar ablegte und hinaus fuhr, um Frau Rockenbachs Wunsch nach einer Seebestattung zu berücksichtigen.

Zum Jahrestag der Beisetzung seiner Ehefrau wurde Herr Rockenbach nun vom ASB Wünschewagen zum Alten Hafen Wismar gebracht, um am Ort ihrer letzten Ruhe den gemeinsamen Jahren gedenken zu können.

Neue Technikhelfer beim ASB Oberhausen

Am Sonntag dem 20.09.2020 haben 18 Teilnehmer und Teilnehmerinnen erfolgreich den Technikhelfergrundlehrgang bestanden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernten in diesem Lehrgang das Basiswissen für den Umgang mit technischen Geräten des Katastrophenschutzes.

Nach einem kurzen Theorieblock ging es dann zur Praxis über. Inhalte waren unter anderem Material- und Gerätekunde, der Aufbau eines Luft- sowie eines Stangenzeltes, der Umgang mit dem Notstromaggregat, das Absperren und Sichern einer Einsatzstelle und die Herstellung einer ausreichenden Beleuchtung.

 „Es ist schön zu sehen, dass unsere Einheit sich immer mehr entwickelt und die Handgriffe, vor allem im Bereich der Technik, immer besser sitzen. Unsere neu ausgebildeten Gruppenführer zeigten hier auch direkt, dass sie ihrem zukünftigen Aufgabenfeld gewachsen sind. So war es möglich die Zelte in weniger als 10 Min aufzubauen. Ein tolles Gefühl.‘‘ - Raphael Ruske, Gruppenführer, Ausbilder, Vorstandsmitglied.

 

Autor: Raphael Ruske (Vereinsvorstand)

Neue Schulsanitäter am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Leben retten ist keine Frage des Alters. Aber je früher mit der Ausbildung begonnen wird, desto mehr festigt sich das lebensrettende Wissen. Mit seinen Schulsanitätsdiensten leistet der ASB seinen Beitrag, um die Erste Hilfe fest im allgemeinen Wissen zu verankern.

Über mehrere Tage verteilt fand am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Oberhausen die Ausbildung zur/zum Schulsanitäter/in statt. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler gelernt, wie man in Notsituationen schnell, richtig und mit wenigen Handgriffen kompetent Erste Hilfe leisten kann.

Am 18. September. 2020 standen die Abschlussprüfungen auf ihrem Stundenplan.

14 Schülerinnen und Schüler mussten neben der schriftlichen Prüfung auch ihr praktisches Können unter Beweis stellen.

Beide Prüfungsteile wurden von allen erfolgreich absolviert, somit kann das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium nun 14 weitere Schulsanis begrüßen!

Wir sagen dazu: Herzlichen Glückwunsch!

Die jungen Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter können nun den Dienst an ihrer Schule antreten. Sollte es beim Spielen in der Pause, im Sportunterricht oder auf dem Schulhof zu kleineren oder größeren Verletzungen kommen, wissen die geschulten Ersthelfer, wie sie in diesen Situationen zu reagieren haben.

Schülerinnen und Schüler können sich bundesweit vom ASB zu Schulsanitätern ausbilden lassen. Durch die Ausbildung von Schülersanitätern möchte der ASB ein rücksichts- und verantwortungsvolles Miteinander in der Schule fördern und das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler stärken. Außerdem macht nicht nur die Ausbildung jede Menge Spaß, sondern auch die regelmäßigen Treffen der verschiedenen Gruppen im Schulsanitätsdienst.

Wenn auch Ihre oder eure Schule (auch Kindergärten und Grundschulen) Interesse an einem Erste Hilfe Kurs oder weitergehenden Ausbildungen hat, dann meldet euch telefonisch unter 0208 / 4124870 oder schreibt uns eine E-Mail an info(at)asb-oberhausen.de."

 

Autorin: Karina Nguyen (Leitung ASJ Oberhausen / Duisburg)

Bestandener Sanitätsdienstlehrgang

Vom 15.8 bis 30.8 fand beim ASB RV Oberhausen/Duisburg ein Sanitätsdienstlehrgang (SDL) statt, welcher der Aufbaulehrgang vom vorher durchgeführten Sanitätshelferlehrgang (SHL) ist.

Aufgrund der verschärften Coronabedingungen musste während des gesamter Lehrgangs Mundschutz getragen werden, welches bei den sommerlichen Temperaturen schon eine Herausforderung war.

Neben Inhalten aus der Ersten hilfe und praktischen Maßnahmen wie Blutdruckmessung, körperliche Untersuchungen und co aus dem SHL, wurden im SDL vor allem die praktischen Fähigkeiten der Helfer erweitert und geschult.

Neben der Vorbereitung eines venösen Zugangs und einer Infusion, lernten die Teilnehmer auch den Transport mittels Schaufeltrage, Vakuummatratze und Spineboard. Desweiteren wurden Alternativen zum Atemwegsmanagement, wie z.B. die endotracheale Intubation gelehrt.

Zum Erreichen des Lehrgangsziels mussten sich die Teilnehmer drei Prüfungen unterziehen, welche aus einer Herzlungenwiederbelebung im Team, einem schriftlichen Test von 30 Fragen und einer praktischen Prüfung im Team bestand.

,,Der SDL war unter den jetzt noch verschärften Corona Verhältnissen für uns alle eine ganz neue Erfahrung und forderte viel Vorbereitung und Absprachen im Team. Das Feedback der Teilnehmer und die Ergebnisse der Prüfung zeigen jedoch, dass gerade in der aktuellen Lage, wo ja kaum Sanitätsdienste aufgrund fehlender Veranstaltungen stattfinden, eine qualitativ hochwertige Ausbildung durchführbar ist.

Ich danke auf diesem Wege, meinen ganzen Kollegen und Kolleginnen für die tatkräftige Unterstützung, ohne Euch wäre der Lehrgang nicht möglich gewesen. Auch den Teilnehmern des Kurses danke ich für ihre Geduld und Ausdauer.‘‘

Wenn auch Ihr Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit beim ASB Oberhausen habt, meldet euch einfach bei uns. Neben einer Tätigkeit im Katastrophenschutz & Krankentransport, lockt auch die ASJ (Jugend) mit zahlreichen Angeboten für versch. Altersgruppen. Fehlt Dir noch ein Praktikumsplatz oder möchtest Du ein FSJ / BFD absolvieren, bist du ebenfalls herzlich willkommen.

Autor: Raphael Ruske

Erste-Hilfe-Kurse in Zeiten von COVID-19

Wir freuen uns, dass wir seit dem 02.06.2020 wieder Erste-Hilfe-Seminare für Firmen und private Teilnehmende in Oberhausen und Duisburg anbieten!

Für die Durchführung der Seminare haben wir gemäß den behördlichen Vorlagen unsere Hygienemaßnahmen erweitert. Zum Beispiel haben wir die Aufteilung unserer Seminarräume so geändert, dass der Mindestabstand eingehalten wird.

Weiterhin haben wir unsere Kursabläufe so angepasst, dass intensive praktische Übungen eher vermieden und anstatt dessen Lehrfilme gezeigt werden.

Wenn für Sie eine Ausbildung zum betrieblichen Ersthelfer nach DGUV vorgesehen ist, finden Sie unter www.dguv.de/fb-erstehilfe weitere Informationen, sowie die aktuellen Vorgaben zum Thema COVID-19.  

Darüber hinaus bitten wir alle Anmeldenden und Teilnehmenden um Kenntnisnahme unserer Anmeldungsinformation COVID-19, um einen reibungslosen Kursablauf zu gewährleisten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme !

Ihr ASB-Ausbildungsteam.

Digitale Kontakte statt einsamer Isolation

Dank einer großzügigen Spende der Deichmann-Stiftung aus Essen können die Bewohner des ASB-Seniorenzentrums am Annemarie-Renger-Weg über moderne Tablets auf dem digitalen Weg den Kontakt zu ihren Lieben aufnehmen.

Hier erfahren Sie mehr:

https://lokalklick.eu/2020/05/29/digitale-kontakte-statt-einsamer-isolation/

 

(Foto: Rüdiger Fessel/Deichmann)

 

 

 

Neuer ASB-Vorstand gewählt

In der diesjährigen Mitgliederversammlung des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Oberhausen/Duisburg e.V. wurde in der ASB-Geschäftsstelle das langjährige Vorstandsmitglied Stefan Saure zum Vorsitzenden des ASB Regionalverbandes gewählt. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden gewählt: Heinrich Grefraths (1.Stellvertr. Vorsitzender), Henning Owczarzak (2.Stellvertr. Vorsitzender), Sebastian Griesau, Dominik Horst, Dr. Philip Pal und Raphael Ruske.

 ASB-Landesgeschäftsführer Dr. Stefan Sandbrink leitete die Versammlung und lobte besonders die enorme Entwicklung des Verbandes in den letzten Jahren:

Der ASB-Verband betreibt in Oberhausen unter der Leitung von Geschäftsführer Ulrich Arns zwei Seniorenzentren und mehrere Wohngruppen für Demenzkranke, in denen mehr als 200 Mitarbeiter tätig sind. Weitere 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der ambulanten Pflege und dem Hausnotruf tätig oder arbeiten im Kranken- und Behindertentransport. Über 5000 Personen wurden im letzten Jahr in Erster Hilfe ausgebildet. In unmittelbarer Nähe des Seniorenzentrums am Annemarie Renger Weg wird in Kürze ein ASB-Wohnpark mit barrierefreien Wohnungen und einem Begegnungszentrum entstehen.

Der neue ehrenamtliche Vorsitzende Stefan Saure berichtete über die überragende Arbeit der Ehrenamtlichen im Verband. Über 60 Personen engagieren sich in den Bereichen Katastrophenschutz, bei Sanitätsdiensten und in der Aus- und Fortbildung. Die Helferinnen und Helfer waren im den letzten Jahren auch bei mehreren Realeinsätzen, z.B. bei Bombenentschärfungen, für die Betreuung von Oberhausener Bürgen im Einsatz.

Die Leiterin der ASB-Jugend in Oberhausen, Karina Nguyen, berichtete von den 35 Jugendlichen und vielen Schulsanitätern im Verband, die sich in den letzten Monaten in vielen Aktionen engagiert haben. Einen tollten Erfolg konnten die Jugendlichen bei einem landesweiten Wettbewerb in diesem Jahr vermelden: Durch den ersten Platz konnten sie sich die Teilnahme am ASB-Bundesjungendwettbewerb im nächsten Jahr sichern.