ASB Pflege- und Begegnungszentrum Wohnen und Pflege am Annemarie-Renger-Weg

Wir bieten Ihnen 66 Pflegeplätze in hellen wohnlichen Räumen, speziell für demenziell veränderte Menschen im Hausgemeinschaftsprinzip in insgesamt vier Wohngruppen. Zusätzlich gibt es weitere 64 Plätze für "klassische" Pflege.

Unser Pflegezentrum im Überblick

Unsere Einrichtungen

In Haus 1 das im Jahr 2009 erbaut wurde, bietet der ASB in zwei Wohnbereichen insgesamt 64 Pflegeplätze für die „klassische“ Altenpflege an. Zusätzlich gibt es hier im Erdgeschoss einen Sonderpflegebereich mit 18 Pflegeplätze ausschließlich für junge pflegebedürftige Menschen, die hier ein wohnliches Umfeld finden.

Im 2016 eröffneten Haus 2 am Annemarie-Renger-Weg stehen 66 Pflegeplätze in hellen wohnlichen Räumen speziell für demenziell veränderte Menschen zur Verfügung. Unsere Bewohner*innen leben im Hausgemeinschaftsprinzip in insgesamt vier Wohngruppen.

Unser Pflege-Konzept

Unsere Pflege ist darauf ausgerichtet, körperliche, geistige und soziale Fähigkeiten zu erhalten und verlorene Kompetenzen wiederzugewinnen. Durch geschultes Fachpersonal gewährleisten wir eine qualifizierte Pflege.

In unserer hauseigenen Küche werden alle Speisen täglich frisch zubereitet. Zur Wahl stehen verschiedene Menüs und spezielle Schonkost die für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sorgen. Bei der Auswahl unserer täglich frisch zubereiteten Speisen legen wir Wert auf höchste Qualität.

Unser Pflege- und Begegnungszentrum wurde nach modernen Erkenntnissen der Seniorenhilfe entwickelt, geplant und eingerichtet. Dadurch können wir in besonderem Maße auf die Bedürfnisse pflegebedürftiger Menschen eingehen. Unsere Einrichtung ist ein offenes Haus. Unsere Cafeteria kann von jedermann besucht werden.

Unser Wohn- und Betreuungskonzept im Überblick:

  • 66 Pflegeplätze für demenziell veränderte Menschen
  • 64 Pflegeplätze in der „klassischen“ Altenpflege
  • 18 Pflegeplätze Sonderpflegebereich Junge Pflege
  • 12 Plätze in der Tagespflege
  • Kurzzeitpflege: Wenn Sie vorübergehend auf fremde Hilfe angewiesen

Ansprechpartner*in

Manfred Lübke Einrichtungsleitung

ASB Pflege- und Begegnungszentrum Annemarie-Renger-Weg
Annemarie-Renger-Weg 20-21
46047 Oberhausen

0208 30 57 61 - 0
0208 30 57 61 - 499
m.luebke(at)asb-oberhausen.de

Vanessa Kerskes Plegedienstleitung

ASB Pflege- und Begegnungszentrum Annemarie-Renger-Weg
Annemarie-Renger-Weg 20-21
46047 Oberhausen

0208 30 57 61 - 0
0208 30 57 61 - 499
v.kerskes(at)asb-oberhausen.de

Luca Lain Pflegedienstleitung

ASB Pflege- und Begegnungszentrum Annemarie-Renger-Weg
Annemarie-Renger-Weg 20-21
46047 Oberhausen

0208 30 57 61 - 0
0208 30 57 61 - 499
l.lain(at)asb-oberhausen.de

Hier finden Sie uns

Pflege: Wer übernimmt die Kosten?

Wer übernimmt die Pflegekosten?

Eine qualitativ hochwertige und zuverlässige Pflege kostet Geld. Die Pflegeversicherung unterstützt Betroffene und pflegende Angehörige mit zahlreichen Leistungen.

Hier finden Sie einen Überblick

 

Wer erhält Leistungen aus der Pflegeversicherung?

Wer ist berechtigt, Leistungen aus der Pflegeversicherung zu beantragen? Und wie verläuft die notwendige Begutachtung?

Antworten auf Ihre Fragen

Altersgerecht wohnen und umbauen

Die Pflegekasse bezuschusst Umbauten, die notwendig sind, um ein altersgerechtes Wohnen in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen.

Checkliste, worauf Sie achten sollten

ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“

Die ASB-Broschüre „Pflegebedürftig – was nun?“ wurde überarbeitet und beinhaltet zahlreiche hilfreiche Informationen rund um das Thema Pflegebedürftigkeit und Finanzierungsfragen.

Broschüre herunterladen (PDF)